Team

Wolfram Günther

„Seit der Gründung meiner Kanzlei im Jahr 2004 biete ich spezialisierte Rechtsberatung im öffentlichen Recht für Unternehmen, Private, Verbände und Kommunen an. Dabei geht es mir immer darum, für meine Mandanten um die beste Lösung mit Blick für die Zukunft zu ringen, die deshalb auch mal im gerechten Ausgleich widerstreitender Interessen liegen kann.

Meine Schwerpunkte liegen im öffentlichen Baurecht mit allen Fragen des Planungs-, Umwelt- und Immissionsschutzrechts. Hier für nachhaltige Planungen die passenden rechtlichen Wege zu bauen, motiviert mich auch persönlich. Darüber hinaus konnte ich in den Jahren meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt und freier Dozent viel Erfahrung in breiten Bereichen des öffentlichen Rechts insgesamt sammeln.“

Lebenslauf

1973

Geboren in Leipzig

1992–1994

Berufsausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank

1994

Anstellung im Bereich „Firmenmarketing“ bei der Dresdner Bank

1995–1996

Zivildienst bei der Evangelischen Sozialstation in Leipzig

1994–1999

Studium der Rechtswissenschaften in Leipzig

Schwerpunktsetzung in den Bereichen Verwaltungs- und Planungsrecht

Studienbegleitende Praktika bei Rechtsanwälten

1991–2001

Referendariat in Leipzig. Stationen:

Rechtsanwaltskanzlei in Reval/Tallinn, Estland („Heta“) und Leipzig

Sächsische Staatskanzlei in Dresden

Berliner Kultursenat

Staatsanwaltschaft Leipzig

Amtsgericht Leipzig, Abteilung für Zivilsachen

1999–2003

Studium der Kunstgeschichte, der Kulturwissenschaften und der Philosophie in Leipzig und Berlin

Seit 2003

als Kunsthistoriker Forschungsschwerpunkt Baugeschichte und Bildhauerkunst der Spätgotik und Renaissance in Mitteldeutschland; zahlreiche Publikationen

Seit 2003

Dozent in der behördlichen Weiterbildung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungsträgern, darunter Kommunales Bildungswerk (Berlin), Technische Akademie Wuppertal, Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie, Brandenburgische Kommunalakademie, Kommunales Studieninstitut Mecklenburg-Vorpommern, Thüringischer Landkreistag; Lehraufträge an der Bauhaus-Universität Weimar und der Steinbeis-Hochschule-Berlin, Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht

Seit 2004

Rechtsanwaltskanzlei Wolfram Günther, Leipzig

2006 bis 2012

Lehraufträge an der Bauhaus-Universität Weimar und der Steinbeis-Hochschule Berlin, Akademie für öffentliche Verwaltung und Recht

Sonstige Betätigung:

Seit 2015

Mitglied im Stiftungsrat der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt; lanu.de

Seit 2012

Sprecher im Bundesnetzwerk Verkehr im Sinn (Zusammenschluss von 240 Bürgerinitiativen und Verbänden), Mitbegründer; www.verkehr-mit-sinn.org

Seit 2012

Vorstandsmitglied Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.; www.saechsischer-heimatschutz.de target_blank

Seit 2011

Ko-Koordinator Netzwerke Stadtforen Mitteldeutschland, ein Zusammenschluss von aktuell 24 Institutionen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aus den Bereichen Stadtentwicklung und Denkmalschutz; www.netzwerk-stadtforen.de

Seit 2011

Beratendes Mitglied im Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz; www.dnk.de

Seit 2009

Vorstandsvorsitzender der Leipziger Denkmalstiftung; www.leipziger-denkmalstiftung.de

Seit 2004

Sprecher Stadtforum Leipzig – für behutsamen Stadtumbau (Zusammenschluss mehrerer Leipziger Vereine, Initiativen und Bürger mit dem Ziel der Rettung vom Abriss bedrohter wertvoller Bausubstanz und Stadtstrukturen; Sicherstellung einer nachhaltigen und qualitätvollen Stadtentwicklung), Gründungsmitglied und einer der drei Sprecher; www.stadtforum-leipzig.de

1997–2000

Projekt zur Rettung von Baudenkmalen in Sachsen (Jugendstilmietshaus in Leipzig, Renaissanceschloss Zehren in Schieritz bei Meißen), Gründung und Übernahme des Vorsitzes eines Fördervereins

Weitere Mitgliedschaften:

Mitglied im Bund für Umwelt und Naturschutz Sachsen e.V.

Mitglied im Ökolöwe Umweltbund Leipzig e.V.

Beratendes Mitglied im Fachforum für integrierte Stadtteilentwicklung der Stadt Leipzig

Mitglied im Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg (Verein zur Erhaltung und Wiederherstellung alter, gefährdeter Kirchen)

Simon Schuster

„Mein Interessenschwerpunkt liegt im Bauplanungs- und ordnungsrechts sowie im Umwelt- und Kommunalrecht. Hier verfüge ich bereits über Expertise und erweitere mein Wissen im Rahmen der Teilnahme am Fachanwaltslehrgang für Verwaltungsrecht.

Zusätzlich interessieren mich insbesondere Mandate, aus dem Recht auf Informationszugang und der bürgerschaftlichen Beteiligung, z.B. im Rahmen von Bürgerbegehren. Zuletzt ist es mir ein Anliegen, Projekte, wie Vereine, Stiftungen und Hausprojektgruppen u.a., möglichst ganzheitlich juristisch und strategisch zu beraten.“

Lebenslauf

1985

Geboren in Brig, Schweiz

2005

Abitur in Kronberg im Taunus

2005–2011

Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg Universität Mainz mit Schwerpunkt im Verwaltungsrecht sowie Internationalen Öffentlichen Recht (Abschluss mit Prädikatsexamen)

2007–2008

Auslandsaufenthalt mit Praktikum in Buenos Aires, Argentinien

2012–2017

Promotion unter Leitung von Prof. Dr. Dieter Dörr zum Thema „Demokratie des gehorchenden Regierens – Entwurf einer ‚Verfassung der autonomen, zapatistischen Territorien‘“ (magna cum laude).
3-monatiger Auslandsaufenthalt in Mexiko mit Betätigung als Menschenrechtsbeobachter über die NGO „Fray Bartolomeo de las Casas

2015–2017

Referendariat in Leipzig. Stationen:

Zivilstation am AG Leipzig

Strafstation bei der Staatsanwaltschaft Leipzig

Verwaltungsstation im Rechtsamt der Stadt Leipzig

Anwaltsstation in der Rechtsanwaltskanzlei Wolfram Günther

Wahlstation bei NOERR LLP, Dresden

Seit 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht bei Prof. Dr. Schiedermair

Seit Juni 2018

Niederlassung als Rechtsanwalt in Leipzig

Veröffentlichungen:

Juni 2014

Verfassungsrechtliche Anforderungen an die öffentliche parlamentarische Debatte in Zeiten einer Großen Koalition, Die Öffentliche Verwaltung (DÖV 12/2014, S. 516 ff.).

Juli 2014

Zusammen mit Prof. Dörr:
Die Googleisierung der Informationssuche – Suchmaschinen im Spannungsfeld zwischen Nutzung und Regulierung, in: Stark/Dörr/Aufenanger (Hrsg.), Die Googleisierung der Informationssuche, Berlin 2014.

Sommer 2014

Zusammen mit Pascal Jürgens/Dieter Dörr/Birgit Stark & Melanie Magin:
Neutralität, Transparenz und Kompetenz – Rechtliche Ansatzpunkte für eine Neuregulierung des Suchmaschinenmarktes. Beitrag. In: Martin Emmer/Christian Strippel (Hrsg.), Kommunikationspolitik und Medienregulierung in der digitalen Gesellschaft. 2015 (Digital Communication Research) - ISBN 978-3-945681-01-5, 87-118.

März 2017

Demokratie des gehorchenden Regierens – Das zapatistische Modell einer neuen Gesellschaftsordnung (Sachbuch auf Grundlage der Dissertation). Aufl. 1, Unrast-Verlag, Münster, 2017.

Februar 2018

Zusammen mit Richter Dr. Jens Milker:
… und raus bist du! – Zur Rechtmäßigkeit des Blockierens einzelner Twitter-Nutzer*innen durch Social-Media-Teams staatlicher Stellen, JuWissBlog, 08.02.2018

April 2018

Democracy in Europe Movement 2025 – Paneuropäische Parteien zur Rettung Europas?, Mitteilungen im Parteienrecht (MIP) 2018, S. 101 ff.

November 2018

Informationszugangsanspruch der Bürgerinnen und Bürger auf kommunaler Ebene am Beispiel der sächsischen Praxis, Landes- und Kommunalverwaltung, 11/2018, S. 495 ff.

Januar 2019

Schwerpunktbereichsklausur – Öffentliches Recht: Europarecht – „Europäisches Verfassungsrecht“, Juristische Schulung 1/2019, S. 39 ff.

ab Juni 2019

Fachanwaltslehrgang im Verwaltungsrecht

Sonstige Betätigung:

2008 bis 2014

Aktives Mitglied von Medinetz Mainz e.V.

2014 bis 2015

Gründungsmitglied des PlatzDA?! Mainz e.V.

Seit 2017

Mitglied von Mehr Demokratie e.V.

Seit 2017

Aktives Mitglied des Ostwache Leipzig e.V.

Seit 2018

Vorstand des Haus- und Wagenrat e.V.

2018

Teilnahme an der Weiterbildung zur politischen Strategieberatung im Rahmen des „Campus für weltverändernde Praxis“-Programms

2019

Teilnahme am Ausbildungsprogramm zur Verleihung des Titels „Fachanwalt für Verwaltungsrecht“